puralis – ein neuer Name mit Tradition

Firmengeschichte Puralis

2018

  • Kooperation mit BTU Cottbus/ Senftenberg + BA Bautzen für die dualen Studiengänge Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen
  • Mitarbeiter: ca.70

2017

  • Geschäftsführerwechsel: Thoralf Lemke tritt in die Fußstapfen von Jürgen Lemke

2013

  • Hallenneubau (Erweiterung von Produktion/ Lager)
  • Zertifizierung nach ISO 50001 (Energiemanagement-System)

2012

  • Erweiterung des Systemportfolios durch Anschaffung von Dosier- und Anlagentechnik
  • Modernisierung der IT- Betriebssysteme und EDV-Technik

2011

  • Neuzertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 und 14001:2004
  • Mitarbeiter: 53

2009

  • Entwicklung eines grobporigen, hochverschleißfesten Weichschaum für Schmier- und Reinigungselemente (Einsatzgebiet: Windenergie- bzw. in Betonmischanlagen)

2008

  • Neubau Rohstoff-Tanklager

2007

  • Investitionen in moderne Heiß-Gießmaschinentechnologien
  • Erweiterung der rationellen Platten- und Folienfertigung

2004

  • Mitarbeiter: 35

2002

  • Zulassung als Ausbildungsbetrieb für die Berufe Industriekauffrau/-mann & Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff/Kautschuk
  • Sanierungen des Rohstofflagers

2000

  • Neufirmierung als puralis GmbH aufgrund Herauslösung aus dem BASF-Verbund durch die Unternehmerfamilie Schmid
  • Mitarbeiter: 28

1991/92

  • Teil der BASF-Gruppe

1981

  • VEB Synthesewerk reguläre Produktionsabteilung

1974

  • Versuchsproduktion Heißhärtende Elastomere

1969

  • Eingliederung des Betriebes in den Elastogran-BASF-Verbund

1962

  • Umfirmierung in Lemförder Kunststofftechnik GmbH

1961

  • Übernahme des Betriebes durch Elastomertechnik GmbH Lemförde

1957

  • Gründung des Standortes für die Produktion von Gießelastomeren durch Elastogran

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder möchten Sie eine Anfrage an uns stellen?

- ODER -

Schnellkontaktformular